janlueghausen3_mit_johann_lafer_fernsehkoch

Radio Saarschleifenland bald mit neuer Hauptfrequenz aus Merzig

– Zuweisung der UKW-Frequenz 105,1 MHz in Merzig erfolgt

– Sendestart im März 2017 mit Programmausbau vorgesehen

Das Team von Radio Saarschleifenland (RSL) hat die Zuweisung für die UKW-Frequenz 105,1 MHz in Merzig erhalten. Auf dieser Frequenz sendete bis zum Sommer das inzwischen eingestellte Lokalradio „Radio Merzig“. Der Medienrat der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) vergab die Frequenz nun einstimmig an die Programmveranstalterin Central FM Media GmbH für das Programm von Radio Saarschleifenland bis Dezember 2025. Bisher wurde Radio Saarschleifenland nur kleinräumig von der Sendeanlage Mettlach (Sankt Gangolf) auf UKW 106,1 MHz mit 100 Watt Strahlungsleistung ausgestrahlt und hatte vor allem in Merzig Empfangslücken durch den einstrahlenden französischen Sender „Europe1“ auf UKW 106,0 MHz aus Forbach.

„Die beiden Frequenzen UKW 105,1 und 106,1 erreichen technisch zusammen über 120tausend Menschen im Saarschleifenland. Der Empfang an der unteren Saar und im Hochwald wird massiv verbessert. Selbst Teile von Losheim, Beckingen, Weiskirchen, Rehlingen und Dillingen werden nun bedingt versorgt“ sagt Jan Lüghausen, Geschäftsführer und Programmleiter von Radio Saarschleifenland.

Moritz Grosse, Technischer Leiter von Radio Saarschleifenland freut sich auf die neue UKW-Frequenz: „Vor allem im Merziger Becken links und rechts der Saar wird der Empfang störungsfrei. Allein in den Kernorten Merzig und Mettlach sowie den angrenzenden Stadtteilen bekommen über 33tausend Menschen besten Stereoempfang zu Hause und unterwegs.“

Radio Saarschleifenland berichtet seit April 2016 über die lokalen Kulturveranstaltungen, Wochenmärkte, Gastronomietipps, Zeitgeschehen aus Politik, Wirtschaft und Sport sowie das Vereinsleben und den Apothekennotdienst. Der Regionalsender mit Studio in der Stadthalle Merzig wird sein Programm zukünftig auf das Nordsaarland, das Grenzland (Luxemburg, Lothringen und Rheinland-Pfalz) und die Landeshauptstadt Saarbrücken ausrichten. Schwerpunkt der Berichterstattung ist weiterhin das lokale Geschehen in Merzig und Mettlach rund um die Saarschleife.

Ulli Soumann, Moderator bei Radio Saarschleifenland: „Im Tagesprogramm werden montags bis freitags drei freie Moderatoren und zwei freie Nachrichtenredakteure über das Saarschleifenland, Deutschland und die Welt informieren. Ab dem Programmstart auf der neuen Hauptfrequenz im Frühjahr startet sonntags eine zweistündige Interviewsendung mit interessanten Persönlichkeiten aus der Region.“

Der zweite Sendestart auf der bekannten Merziger Frequenz 105,1 MHz (Nackberg Hilbringen) mit 100 Watt Strahlungsleistung ist für März 2017 geplant. Zukünftig wird Radio Saarschleifenland auf beiden Frequenzen zu hören sein. Das Berliner Institut „House of Research“ bescheinigt dem jungen „Radio Saarschleifenland“ bereits den „höchsten Anteil an Hard-News in den Nachrichtenbeiträgen und sehr hohen Anteil an Beiträgen mit starkem Tiefgang“ in der Programmanalyse aller sieben saarländischen Privatradios. Die Landesmedienanstalt Saarland (LMS) hatte die Studie in Auftrag gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *